Zweite Verhandlungsrunde im Norden und in Thüringen